Fragen zur PC31

rund um die CBR (Kaufberatung, Bekleidungsfragen u.ä.)

Moderator: Lutze

Fragen zur PC31

Beitragvon Backfisch » 19.11.2017 - 22:09

Moin Leute,

ich stehe kurz davor, eine gut gepflegte cbr600f (pc31b) von einem guten Bekannten zu bekommen, habe allerdings ein paar allgemeine (oder auch spezielle) Fragen.

Ich würde mich freuen, wenn einfache sachliche Antworten kommen und keine Grundsatzdiskussion, ob das (was mich interessiert) von Relevanz ist.



- Wie verhällt sie sich auf der Bremse? Blockiergefahr? Stoppie-Neigung? Wenn letzteres: Stabiles oder Instabiles Heck?

- Wie viel Schräglagenfreiheit hat sie? Hat vlt jemand ein Bild aus einer Kurvenfahrt, wo man das sehen kann?

- Ist ein Umbau auf ein umgekehrtes Schaltschema möglich?

- Ist es möglich einen Quickshifter einzubauen?
Habe von HealTech einen gesehen, der Laut Angabe auf der Websitte mit der CBR600F bj 98 kompatibel sein soll... Hat da jemand Erfahrungen mit?

- Könnt ihr andere Lenker / Stummel empfehlen, die eine sportlichere, mehr Richtung Vorderrad orientierte Sitzposition ermöglichen?
Im Optimalfall auch ein bisschen breiter bzw. länger, sodass man insgesamt weiter außen anfassen kann.


Würde mich über konstruktive Rückmeldung freuen ;)

LG
Backfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.11.2017 - 21:48
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon maik77 » 21.11.2017 - 00:33

Moinsen,

kann nur von meiner ersten Rennstrecken-Schlampe erzählen, ner PC25, aber soweit ja relativ Baugleich:

zu 1: Auf der Bremse sehr gutmütig und stabil, bin die aber mit SRQ und CRQ`s gefahren (keine Zulassung StVO). Stoppieneigung: Na, wenn du willst gehts bestimmt...aber nur wenn du willst! Heck etc. alles normal

zu 2: Ausreichend! Ist halt nen kleiner Sportler, der grade beim Fahren auf der LS nicht wirklich an seine Grenzen kommt bzgl Schräglage..

zu 3: einfach die Schaltung umdrehen...Schraueb an der Ausgangswelle lösen, umstecken, festziehen, fertig!

zu 4 und 5 kann ich nix sagen, ich schalte immer ohne Kupplung und habe noch keinen Quickshifter benötigt auf der kleinen, auf der großen hab ich ihn bewusst abgebaut und verkauft, zu viele Fehler..
Und um die Stummel zu verdrehen: originale "Stopper" wegflexen und verdrehen. Aber da würd ich mal bei LSL oder so nachschauen..

Und zum Schluss: In so nem Forum stellt man sich eigentlich erstmal vor, so rein aus Höflichkeit.. :wink:
maik77
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 216
Registriert: 15.03.2015 - 23:58
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon Backfisch » 21.11.2017 - 19:29

Danke schon mal für deine Antwort!
Tut mir Leid, da hatte ich die Vorstellung glatt vergessen...
War an dem Abend wie ein kleines Kind aufgeregt vor Vorfreude, weil ich mit dem (noch) Besitzer der CBR gesprochen hatte und sich aus dem Gespräch ergeben hat, dass der Übereignung zum Saisonbeginn eigentlich nix mehr im Wege steht :D

Dann will ich die Vorstellung an dieser Stelle einmal kurz nachholen:

Ich bin der Basti und komme aus Schleswig-Holstein Nahe Hamburg.
Angefangen Motorrad zufahren habe ich vor 2 Jahren mit einer Honda CB500 PC 26.
Zunächst gemütliche Touren gedreht, aber immer schon mit Interesse für eine ambitionierte Fahrweise.
So folgten im ersten Jahr schon die ersten Kurventrainings (auf dem nahegelegenen Heidbergring), wo ich große Fortschritte erzielte und meine Ambitionen weiter geweckt wurden.
Also bin ich mit einem Freund regelmäßig am Wochenende oder Abends (nach Ladenschluss) auf einen Parkplatz und habe da an Kurventechnik & Co. gearbeitet.
Für meine Verhältnisse von den gelegentlichen Freizeitfahrten auf der Landstraße ging es diese Saison dann häufiger, als das Studententaschengeld erlaubt, auf den Heidbergring, wo ich durch meine (mitlerweile wohl nicht mehr ganz artgerechte) Fahrweise mit der CB so manchen Kopfschüttler erhalten habe.
So liegt der Entschluss nahe, dass ein (Super-)Sportler wohl das Richtige Motorrad für mich wäre, auch vor dem Hintergrund, dass wir nächstes Jahr auch größere Strecken besuchen werden und ich da mit einem 20 Jahre alten 50PS Naked-Bike trotz ambitionierter Fahrweise wohl nicht mehr ganz richtig aufgehoben wäre...
Die Entscheidung für eine CBR600F meinerseits ist denkbar einfach:
Die CB ist von einem Motorradliebhaber gemietet, weil ich zum Zeitpunkt wo ich angefangen habe Motorrad zu fahren nicht das nötige Kleingeld hatte (Schüler/Student und so...)
Der Vermieter wiederum die angesprochene, gut gepflegte CBR in der Garage stehen, welche ich anstelle der CB500 übernehmen kann, was es natürlich einfacher macht, sollte ich über den Winter nicht genug ansparen können, um sie direkt zu Kaufen.

So viel zu meiner Wenigkeit... :roll: :wink:
Backfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.11.2017 - 21:48
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon Lutze » 21.11.2017 - 20:41

Wenn du die PC31 nicht ansparen kannst wird die Kohle für große Rennstrecken aber auch nicht reichen.
Lass dir nicht zu viel abnehmen für die PC31.
Für ambitioniert ist die aber auch das falsche Fahrzeug, zum Spaß haben reicht es aber. Fängt leider schon bei der Suche nach passenden Reifen an.
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20305
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 51

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon Backfisch » 22.11.2017 - 09:10

Grundsätzlich gebe ich dir Recht, Lutze, die Rechnung sieht bei mir jedoch so aus, dass ich mit dem Geld was ich bekomme wohl einen Trackday im Monat finanziert bekomme. Größere Rennstrecken die von mir angestrebt werden sind aber immer noch relativ zu betrachten. Assen, Hockenheim, o.ä. ist damit nicht gemeint sondern eher die Strecken, die bei den Veranstaltern in der Kategorie "Mittelstrecke" eingeordnet werden. Ausgangspunkt ist für mich ja schließlich der Heidbergring, welcher mit 900m nun wirklich nicht groß ist.

Reifen dasselbe: Auf der CB habe ich diagonal-Reifen die vom Hersteller in der Kategorie Touring/Classic eingeordnet werden. Da werde ich mich dann schon über einen sportlichen Straßenreifen freuen, ohne gleich Rennslicks rauf zuziehen.
Neben der Rennstrecke möchte ich ja trotzdem noch Landstraße fahren können, von daher ist das wohl ein guter Kompromiss.

Und beim Fahrzeug ist es letztendlich auch dasselbe: Ich komme von einem alten Naked-Bike, da dürfte eine 600F im Vergleich sportlich genug sein.
Und zum Thema Preis: Dank der ganzen Online-Portale kann man ja mittlerweile sehr einfach den Marktpreis für ein Moped herausfinden.
Da werde ich mich nicht abzocken lassen, im Gegenteil gehe ich eher von einem Freundschaftspreis aus.
Vorteil ist vor allem, dass die nur 20.000km runter hat und ich somit erwarte noch viele Jahre was von dem Teil zu haben.

Trotzdem, Dank Dir für die kritischen Worte ;)
Backfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.11.2017 - 21:48
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon Schnuffel » 22.11.2017 - 12:14

Willkommen Basti!

Auf dem Heidbergring habe ich auch angefangen. Bringt einfach sehr viel Spaß dort, da die richtige Kurvenlinie entscheidend ist.

Jetzt habe ich seid August die CBR 600 F/Sport (Einspritzer), und habe für nächstes Jahr Groß Dölln, Spreewaldring und Sachsenring gebucht.

Auch mir wurde gesagt (sorry Lutz), dass mein Motorrad dafür nicht so geeignet ist, aber ich bin auch keine zwanzig mehr. :wink:

Für mich war der "Wohlfühlfaktor" entscheidend und die CBR passt mir einfach.

LG, Tanja
Benutzeravatar
Schnuffel
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 75
Registriert: 26.08.2017 - 20:17
Geschlecht: Frau

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon Lutze » 22.11.2017 - 12:52

Schnuffel hat geschrieben:Auch mir wurde gesagt (sorry Lutz), dass mein Motorrad dafür nicht so geeignet ist, aber ich bin auch keine zwanzig mehr. :wink:

na na na, das stimmt so nicht. Du wolltest kein Kompromissbike mehr haben und da wäre die PC35 eben falsch. Da sind ne Menge Kompromisse dabei.
Manchmal muss man die aber auch machen.
Hier liest es sich ähnlich, er spricht von Ambitioniert, großen Rennstrecken und einem Supersportler. Das passt aber mit dem Modell tatsächlich nicht zusammen. Bei der PC31 kommt noch die beschränkte Wahl der Reifen dazu, ohne dies würde ich die der PC35 sogar vorziehen. Liegt eventuell daran das sie PC31 mein erstes Motorrad war.
Es ist bei euch beiden eben ein Kompromiss mit dem man durchaus Spaß haben kann, nur setzt euch niemals auf eine PC37 oder gar PC40, dann wollt ihr nicht mehr zurück.
.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte :?
Benutzeravatar
Lutze
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 20305
Registriert: 25.06.2002 - 07:18
Wohnort: Tangerhütte
Geschlecht: Mann
Alter: 51

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon Schnuffel » 23.11.2017 - 10:34

@Lutz: Spaß! Ich hatte das schon richtig verstanden. :wink: Sicher hätte ich gerne eine PC 37 oder 40, aber wenn ich beim Motorrad fahren eines gelernt habe: "Man sollte sich nie selbst überschätzen!" Was nützt mir der tollste Renner, wenn ich damit nur rum eier? Ich denke, dass meine olle PC 35 mehr kann als ich!

Da Basti ja noch am "Anfang" mit Rennstrecke steht, reicht doch erst einmal so ein Teil um sich ran zu tasten. "Lernen durch Schmerz" macht auf der Rennstrecke keinen Sinn. :wink:
Benutzeravatar
Schnuffel
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 75
Registriert: 26.08.2017 - 20:17
Geschlecht: Frau

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon Rabbit-HH » 23.11.2017 - 14:23

Backfisch hat geschrieben:Danke schon mal für deine Antwort!
Tut mir Leid, da hatte ich die Vorstellung glatt vergessen...

Moin Moin und herzlich willkommen.

Du sprichst auch von einem(!) TrackDAY im Monat. Da lese ich raus dass es dir in erster Linie auch erstmal um den Spaß geht und nicht gleich um semiprofessionellen Rennsport auf dem Kringel (also ein ganzes Wochenende mit gewertetem Rennen ...). Und da wirst Du mit der PC31 sicher eine Menge Spaß haben :spitze:
Interessant könnte da auch das FSZ des ADAC in Lüneburg sein. Ich war eigentlich der Meinung da wurde auch mal freies After-Work-Fahren angeboten, finde das aktuell jetzt aber nicht auf den Websiten, nur das After-Work-Training ... :roll:
Da muss ich mich nochmal schlau machen ob's das eventuell immer noch gibt (das war ja sehr viel günstiger, weil ohne Instruktur. Einfach nur nach Feierabend dort ein paar Runden auf dem "Mickey-Maus-Kringel" :wink: drehen ...

Und das ist für uns Süd-SH'ler ja auch nicht wirklich weit weg :mrgreen:

Gruß und viel Spaß
- Meine "Bikekarriere"
- Wenn der Mensch soviel Vernunft hätte wie Verstand, wäre alles viel einfacher. (Linus Carl Pauling)
- Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen, der muss auch mit jedem Ar... klarkommen! ;-)
- Mitglied im Club der Asphaltknutscher 2009
- Mitgliedergalerie
Benutzeravatar
Rabbit-HH
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 10070
Registriert: 31.10.2006 - 10:45
Wohnort: Geesthacht/Hamburg Mopped: CBR600F (PC31) u. a.
Geschlecht: Mann
Alter: 52

Re: Fragen zur PC31

Beitragvon Backfisch » 23.11.2017 - 17:15

Schnuffel hat geschrieben:"Lernen durch Schmerz" macht auf der Rennstrecke keinen Sinn. :wink:


Das sind denke ich ganz richtige Worte!
Ich glaube im eingangs Post hatte ich einfach die falschen Worte gewählt, für ein CBR Forum.
Der Spaß steht ganz klar im Vordergrund und von der körperlichen Unversehrtheit mal abgesehen, will ich auch mit dem Hobel nach dem Track-Day auch wieder nach Hause kommen.
Zwar wäre ich dem richtigen Rennsport nicht abgeneigt, insbesondere kleine Einstiegsserien wie den Gladius oder Street Triple Cup finde ich unglaublich attraktiv, aber das ist für mich leider finanziell illusorisch.

Rabbit-HH hat geschrieben:Interessant könnte da auch das FSZ des ADAC in Lüneburg sein. Ich war eigentlich der Meinung da wurde auch mal freies After-Work-Fahren angeboten, finde das aktuell jetzt aber nicht auf den Websiten, nur das After-Work-Training ... :roll:


Da war ich tatsächlich auch schon mal, allerdings nur mit einem normalen Fahrsicherheitstraining, für mich als damaliger Neuling allerdings super Hilfreich!
Ich habe auch von dem After-Work-Angebot gehört, mich allerdings auch noch nicht näher damit beschäftigt, weil das diese Saison leider noch nicht drin war. Sollte es allerdings freies Fahren angeboten werden, wäre das durchaus ne Alternative!
Backfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.11.2017 - 21:48
Geschlecht: Nicht spezifiziert


Zurück zu Foren-Übersicht   Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron