Honda CBR 600 F PC 35 Einspritzer

rund um die CBR (Kaufberatung, Bekleidungsfragen u.ä.)

Moderator: Lutze

Honda CBR 600 F PC 35 Einspritzer

Beitragvon ThommyTheGun » 06.10.2019 - 15:40

Hallo zusammen,

da ich hier neu bin möchte ich mich erst einmal vorstellen.

Ich heiße Thomas bin 27 Jahre alt und komme aus NRW. Habe Klasse A aber in der Vergangenheit nie wirklich Zeit gefunden mein Hobby auszuleben.

Da kommt meine Frage ins Spiel.

Ich möchte mir eine CBR 600 F PC 35 zulegen, die Entscheidung steht für mich fest.

Gestern habe ich mir bereits eine Maschine angeguckt.
Es ist eine mattschwarz lackierte die erst 27800 KM auf dem Tacho hat. Kaufen kann ich die für 1850 EUR, bereits heruntergehandelt von 2200EUR.

Mir ist an der Maschine nicht wirklich was aufgefallen außer das das Standgas der Maschine bei knapp 3500 Touren läuft. Nun habe ich schon einige Berichte gelesen und alle raten das selbe- Regel das Standgas manuell runter. Das wäre kein Problem wenn die Maschine nicht auch im warmgelaufenen Zustand bei der selben Drehzahl liegen würde. Das stimmt mich skeptisch. Denn ich weiß nicht wirklich woran das liegen könnte außer einer verstellten Schraube.

Das Internet spuckt auch nicht viel aus da es auch einigermaßen schwierig ist es so zu formulieren sodass halbwegs brauchbare Artikel in der Suchmaschine auftauchen.

Das Lenkkopflager, Bremsen, Reifen, Gabel, Motor und Getriebe sehen gut aus und machen auch beim Fahren keine Auffälligkeiten.
Alles in allem bin ich dazu geneigt das Motorrad zu kaufen wenn ich nun klären könnte was es mit der Drehzahl auf sich hat.

Probegefahren bin ich selbstverständlich. Wie gesagt keine Auffälligkeiten im technischen Bereich.

Das Motorrad hat nun ca. ein Jahr gestanden, dementsprechen war der Kraftstoff meiner Meinung nach nicht mehr wirklich brauchbar. Kann das der Grund sein?

Der Verkäufer gibt and Mechatroniker zu sein und die Inspektionen selbst durchgeführt zu haben. Glauben tue ich Ihm das da er als Mensch einen vertrauenswürdigen Eindruck macht.

Die alten Tüvberichte habe ich gesehen, alle ohne Beanstandung. Tüv müsste trotzdem neu da im April 19 ausgelaufen.

Was sagt ihr zu der Geschichte.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


Ich danke euch. Viele Grüße
Thommy
ThommyTheGun
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2019 - 15:23
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Honda CBR 600 F PC 35 Einspritzer

Beitragvon PheniX » 06.10.2019 - 16:00

Moin Thommy,

willkommen in der Runde!

Preislich ist die PC35 nicht uninteressant! Auf jeden Fall sit fraglicgh, warum sie schwarz-matt lackiert wurde? Hat sie schon mal gelegen? Denn Schwarz-matt gab es nicht serienmäßig!

Wenn sie 27800km auf dem Tacho hat, war bei 24.000km der große Service mit Ventilspielkontrolle fällig - wurde dieser nachweislich gemacht? Wenn man es nicht selbst kann, dann schlägt das gerne mal mit 400€+ zu Buche.

Was das Standgas betrifft ist es entweder die Einstellschraube, die jemand total vergurkt hat (diese sitzt beim linken Knie und schaut beim Rahmen hervor) oder der MAP-Sensor ist defekt bzw dessen Schlauch ist abgerutscht. Siehe hier:
https://www.cbrforum.de/index.php?optio ... =1&t=52251
Das Standgas jedoch erst bei warmen Motor (10km Fahrt) einstellen auf ca. 1200-1300upm. Beim Kaltstart ist der hochlauf hochtourig erst einmal ganz normal, das sollte sich aber nach spätestens 1-2 Minuten gelegt haben.

Wenn das Motorrad lange stand, dann könnte es sein, dass die Membran vom Benzindruckregler sich verabschiedet hat, das ist leider eine leichte Krankheit, wenn das Motorrad viel steht.
Drop a Gear and disappear!
Bild
Die Linke zum Gruß
Counter 2014: 19.238km | Counter 2015: 15.625km | Counter 2016: 16.294km | Counter 2017: 5.170km | Counter 2018: 5.602km | Counter 2019:12.330km
Benutzeravatar
PheniX
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1476
Registriert: 01.01.2014 - 18:30
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht: Mann
Alter: 27

Re: Honda CBR 600 F PC 35 Einspritzer

Beitragvon ThommyTheGun » 06.10.2019 - 16:25

Hallo PheniX,

und danke für deine schnelle Antwort.

Die Frage mit der Lackierung habe ich gestellt bevor ich die 200 KM für die Besichtigung auf mich genommen habe.
Die Maschine wurde vom Vorbesitzer so gekauft - Der Erstbesitzer hat sich den Lack scheinbar sonderlackieren lassen. Sieht sehr professionell aus. Durch die Jahre etwas blass aber das bekomme ich hochpoliert nehme ich an.

Ich habe alle Stellen nach Sturzauffälligkeiten geprüft. unter der Verkleidung, Fußrasten, Lenker Anlasserdeckel etc. nichts auffälliges. Die üblichen Gebrauchsspuren nicht mehr. Sah allerdings sehr verstaubt aus- Bauernhof.

Die große Inspektion konnte er nicht Nachweisen da er wie gesagt alles selbst gemacht hat. Einstellungen am Venitl sind nicht vorgenommen worden. Kette Zündkerzen Öl etc sind allerdings gemacht worden.

Die Maschine würde ich sowieso als erstes in die Vertragswerkstatt bringen um eine fachmännische Meinung einzuholen und um alle eventualitäten auszuschließen.

Danke für den Link, da werde ich mich reinlesen. Ist es denn aufgrund dessen eine klare Ablehnung zum Kauf- sprich die Reparatur, wenn der Sensor defekt sein sollte? Ich habe leider nicht wirklich Ahnung von der Technik.

Eine Membran zu ersetzen klingt nicht wirklich Kostenaufwändig. Der Plan ist die Maschine ohne Verkleidung in die Wekstatt zu bringen um die Arbeitsstunden dort zu minimieren.

Des Weiteren hat die Maschine keinen Choke und die Doppellichter vorne. Das heißt meiner Recherche nach eindeutig Einspritzer oder liege ich da Falsch das es tatsächlich noch eine späte mit Vergaser sein kann?

Bilder vom Fahrzeugbrief und schein habe ich, könnte ich hochladen falls es Hilft.

Erwähnen sollte ich vielleicht auch das die Maschine vom Tüv 17 bis 19 nur knapp 500 km gelaufen ist. TÜV 17 war Beanstandungslos. Ist auch ohne Probleme angesprungen.


Grüße
Thommy
ThommyTheGun
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2019 - 15:23
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Honda CBR 600 F PC 35 Einspritzer

Beitragvon PheniX » 07.10.2019 - 20:20

Mit dem Aufpolieren wäre ich bei mattem Lack vorsichtig, ansonsten hast du ganz schnell keinen matten, sondern seidig-schwarz-glänzenden Lack ;-)

Gegen Staub kann man ja gut was machen, da spricht ja nichts gegen. Wenn es keine Sturzspuren gibt, dann kann es ja gut sein, dass es einfach aufgrund von Gefallen schwarz-matt lackiert wurde. Wenn der Tank auch mitlackier wurde, ist es wohl auch ordentlich gemacht worden. Kannst mal um den Tankdeckel herum schauen, gerade da ist matter Lack immer sehr emfpfindlich und glänzt, wenn es nicht gut gemacht worden ist, da er durch Benzin und seine Dämpfe angegriffen wird.

Einstellungen am Ventil sind nicht vorgenommen worden - gut, das muss auch nicht unbedingt nötig sein - ist es denn zumindest laut seiner Aussage überprüft worden, ob alles im Maß ist? Diese Inspektion halte ich für recht wichtig, auch wenn in den meisten Fällen noch nichts einzustellen ist.

Lass die Meinung von einer Fachwerkstatt sein, nimm zur Besichtigung lieber einen Kollegen mit, der Ahnung von Motorrädern hat und technisch etwas versiert ist. Das bringt dir viel viel mehr, da er auch nicht von dem "haben-will"-Effekt geblendet wird :D Ich kenn' das selbst. ;-)

Doppellichter vorne = Einspritzer, ganz einfach :) Siehe mein Signatur-Bild, dieser Scheinwerfer bedeutet, dass es ein Einspritzer ist, die ersten wurden glauibe ich 2001/2002 gebaut. Der Unterschied ist schon recht offensichtlich. Die Einspritzer hat auch keinen Choke.

Die 500km seit TÜV sind nicht so unbedingt das Problem, man sollte aber mal generell einen kleinen Service durchführen, bevor man die Karre wieder tritt, mal Dichtungen und Lager kontrollieren, wie alt sind zB die Reifen? Auch wenn die Profiltiefe noch gut ist - mit einem 6 Jahre alten Holzreifen haste im Zweifelsfalle auch nicht viel Grip.

Die Membran ist relativ teuer - gibts aber im Gebrauchtmarkt oder bei Schlachtungen auch, genau wie der MAP-Sensor, worauf ich eher tippe bei der Drehzahlerhöhung, der ist auch meist noch in Ordnung, evtl ist nur der Schlauch porös geworden und muss ersetzt werden - auch ne schnelle Sache. Wenn er die Zündkerzen ersetzt hat, dann war die Airbox runter, also könnte er auch vergessen haben den Schlauch vom Sensor wieder aufzustecken, der sitzt links seitlich an der Airbox/Luftfilterkasten unter dem Tank.

Wenn du nicht unbedingt am Hungertod nagst, kann man denke ich durchaus zugreifen bei der Maschine, auf die Gefahr hin, dass du nochmal evtl 500€ reinstecken musst, sei es Werkstatt und oder Reifen.
Drop a Gear and disappear!
Bild
Die Linke zum Gruß
Counter 2014: 19.238km | Counter 2015: 15.625km | Counter 2016: 16.294km | Counter 2017: 5.170km | Counter 2018: 5.602km | Counter 2019:12.330km
Benutzeravatar
PheniX
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1476
Registriert: 01.01.2014 - 18:30
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht: Mann
Alter: 27

Re: Honda CBR 600 F PC 35 Einspritzer

Beitragvon ThommyTheGun » 07.10.2019 - 21:14

Danke für den Tipp mit dem aufpolieren, hatte im Kopf schon die Poliermaschine rotieren. :)

Auch um den Tankdeckel gibt es nichts zu makeln. Habe ich begutachtet weil er kurz geklemmt hat, das dem stehen herrührte- ein paar mal auf und zu und er lief wieder wie gebuttert.

Nein keine Überprüfung der Ventile. Jedenfalls soweit ich das noch im Kopf habe. Die 24000km Inspektion habe ich bereits angeleiert und schlägt mit 550 EUR zu buche womit ich zufrieden bin.

Das Standgasproblem werde ich angehen sobald ich die Maschine rübergeholt habe- habe den Kauf zugesagt und gleich mit Vertrag angezahlt.

Zur Besichtigung hatte ich jemanden mit der mehr Ahnung davon hat als ich. Seine Meinung war technisch guter Zustand, kaufenswert (nach Probefahrt).

Gut danke für die Gewissheit! :)

Dann kann ich ja erstmal nur hoffen das sich das Problem mit dem drehen der Schraube löst.

Am Hungertod nage ich nicht, das wird klappen. Deine 500 EUR waren übrigens sehr gut geschätzt! :D

Ich danke dir vielmals für deine Hilfe und gebe bei Zeiten gerne bekannt wie sich das nun letzendlich mit dem Standgas verhält. Vielleicht wird es jemanden helfen können.

Allerdings nicht vor dem 5. Nov. da ich die Maschine erst am 1. hole und direkt zur Inspektion bringe.


Danke nochmal!
Viele Grüße
Thommy
ThommyTheGun
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2019 - 15:23
Geschlecht: Nicht spezifiziert

Re: Honda CBR 600 F PC 35 Einspritzer

Beitragvon PheniX » 07.10.2019 - 21:25

Dann viel Spaß mit dem Krad! Berichte gerne, was der Fehler war, das hilft immer wieder.
Drop a Gear and disappear!
Bild
Die Linke zum Gruß
Counter 2014: 19.238km | Counter 2015: 15.625km | Counter 2016: 16.294km | Counter 2017: 5.170km | Counter 2018: 5.602km | Counter 2019:12.330km
Benutzeravatar
PheniX
5 Sterne
5 Sterne
 
Beiträge: 1476
Registriert: 01.01.2014 - 18:30
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht: Mann
Alter: 27

Re: Honda CBR 600 F PC 35 Einspritzer

Beitragvon Schnuffel » 13.10.2019 - 12:08

Moin!

Meine (Bj.02) lief im Standgas bei Kauf auch so hoch. Ich wollte dann die schwarze Schraube zum einstellen benutzen und musste feststellen, dass durch das drehen die Welle raus war. :roll: Welle wieder rein gedreht, Standgas reguliert und alles war gut!

Geht aber nur mit Kinderhänden und ist echt ätzend und fummelig. :wink:
Benutzeravatar
Schnuffel
3 Sterne
3 Sterne
 
Beiträge: 218
Registriert: 26.08.2017 - 20:17
Geschlecht: Frau


Zurück zu Foren-Übersicht   Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste